Frankreich Fußball Europameisterschaft 2016

Fußball EM 2016 in Frankreich

EM 2016 in Frankreich – egal ob Spielplan, Ergebnisse, Tabellen, Spielorte, Stadien, Tickets oder News – bei uns findest du alles rund um die Fußball Europameisterschaft 2016.

Bei der EM 2016 vom 10.06.2016 – 10. 07.2016 treffen erstmals 24 von Europas Topnationen in Frankreich zusammen. Dabei findet die Fußball EM 2016 in 10 Spielorten und Stadien ihr Zuhause. Schon seit 1960 findet die Europameisterschaft im Vierjahresrhythmus statt. Zuerst noch „Europapokal der Nationen“ genannt, wurde schon 1966 der Name angepasst. Seitdem findet es offiziell unter dem Namen „UEFA Fußball Europameisterschaft“ statt. Dabei müssen sich alle teilnehmenden Länder erst in einer Qualifikationsphase beweisen, bevor sie an der Endrunde der Fußball EM teilnehmen dürfen. Nur der Gastgeber, zur EM 2016 wird dies Frankreich sein, wird schon im Vorhinein gesetzt sein und das Eröffnungsspiel bestreiten.

Die Teilnehmerzahl wurde für die kommende Endrunde angepasst. Nachdem 1996 das Teilnehmerfeld von 8 auf 16 Mannschaften aufgestockt wurde, werden sich nun 24 Nationen Chancen auf den Titel machen dürfen. Damit wird es nicht nur deutlich mehr Spiele geben, auch die Zeitspanne vom ersten Spiel bis zum Finale wird sich um mehrere Tage steigern.

Das Turnier selbst läuft dabei in mehreren Phasen ab. Zu Beginn werden die restlichen 23 Startplätze der Fußball EM durch eine Qualifikation bestimmt. Dabei spielen 53 Nationen in 9 verschiedenen Gruppen die Teilnehmer aus. Die beiden Gruppenbesten haben einen Platz bei der EM sicher. Die Gruppendritten spielen in einer Playoff-Runde die übrigen 5 Teilnehmer aus. Zu der Qualifikationsrunde sind alle Mitgliedsverbände der UEFA zugelassen.

0
Days
0
Hours
0
Minutes
0
Seconds

Die so ermittelten 24 Teams, inklusive des Gastgeberlandes, stehen sich dann in der Endrunde gegenüber. In sechs Gruppen mit je vier Mannschaften treffen die Teilnehmer aufeinander. Der erste Starplatz, und somit auch das erste Spiel, bleiben aber dem Gastgeber vorbehalten. Die restlichen Gruppen werden durch ein Losverfahren gebildet, wobei die Mannschaften in verschiedene Lostöpfe eingeordnet werden. Die Einordnung ist abhängig von der Punktzahl, welche die jeweilige Nation durch ihre internationalen Spiele gesammelt hat. Die Mannschaften spielen eine Partie gegen jedes andere Gruppenmitglied.

Am Ende der Gruppenphase ziehen die besten 16 Teams in die Finalrunde, die KO-Phase ein. Dort entscheidet ein einzelnes Spiel über Ausscheiden oder Weiterkommen. So wird das Teilnehmerfeld jede Runde um 50% reduziert, bis sich schließlich nur noch 2 Mannschaften im Finale gegenüberstehen.

Sollten die einzelnen Spiele nach der regulären Spielzeit noch nicht entschieden sein, so wird es mit einer Verlängerung weitergehen. Falls nach dieser noch immer kein Sieger feststeht, so wird schließlich im Elfmeterschießen entschieden, welches Team in die nächste Runde einziehen darf. Im selben Modus findet auch die Finalpartie statt.

Der Sieger der Fußball Europameisterschaft wird noch vor Ort im Stadion geehrt und qualifiziert sich für den FIFA-Konföderationen-Pokal. Die Pokal- und Medaillenübergabe findet direkt nach Spielschluss statt.

alle Infos zur Fußball WM 2014 in Brasilien & Fußball WM Tagebuch aus Rio de Janeiro

Die EM 2016 wird in Frankreich auf 10 Stadien aufgeteilt. Der Spielsort für das Eröffnungsspiel, wie auch für das große Finale, wird das Stade de France in Saint-Denis sein. Alle anderen Stadien sind über ganz Frankreich in 10 verschiedenen Städten verteilt. Einige werden extra für das Turnier neu gebaut, wie in die Stadien in Lyon und Bordeaux.

Die Endrunde der Fußball EM startet im Sommer 2016, wobei das Eröffnungsspiel am 10. Juni stattfindet. Das ganze Turnier wird sich über einen Monat ziehen, eine Woche länger als dies vorher der Fall war. Zur Finalpartie kommt es am 10. Juli. Für die Mannschaften selbst wird sich die Frage stellen, wer bei der EM 2016 endlich wieder Spanien vom Thron verdrängen kann. Die Südeuropäer konnten sich die letzten beiden Titel sichern, sowohl 2008 wie auch 2012. Durch die gestiegene Spielanzahl wird es aber sicher kein leichtes Unterfangen, den Titel noch einmal zu verteidigen. Denn alle 24 Teilnehmer werden mit vollem Einsatz darum kämpfen, am Ende der Fußball Europameisterschaft den Pokal in den Händen halten zu dürfen.