Frankreich Fußball Europameisterschaft 2016

Bordeaux

Bordeaux Austragungsort / Spielort der Fußball Europameisterschaft EM 2016

Bordeaux liegt im Südwesten Frankreichs und hat rund 240.000 Einwohner. Der gesamte Ballungsraum beläuft sich hingegen auf über 700.000 Einwohner womit es zu den 10 größten Städten des Landes zählt. Die Einwohner wohnen dabei in der Stadt auf einer Fläche von rund 49 Quadratkilometer, was eine Bevölkerungsdichte von knapp 4.800 Einwohnern pro Quadratkilometer darstellt.

Das Klima
Im Allgemeinen wird das Klima der Stadt noch als gemäßigt eingestuft, doch auf Grund der Lage am südlichen Rande dieser Einordnung sind auch mediterrane Einflüsse bemerkbar. Dies macht sich vor allem durch die langen und warmen Sommer bemerkbar, die die Temperaturen von über 26° Celsius ermöglichen. Dabei sinken die Temperaturen auch im Winter nicht unter den Gefrierpunkt, womit Bordeaux über äußerst milde Winter verfügt. Gleichermaßen besitzt die Stadt jedoch auch einen hohen, jährlichen Durchschnitt von über 930 Millimeter. So gibt es im Jahr meist über 120 Regentage, was im Vergleich zum Rest des Landes einen hohen Wert darstellt. Gleichzeitig besitzen lediglich die Städte am Mittelmeer eine hohe Anzahl an Sonnenstunden, weshalb die Region um Bordeaux auch so beliebt für Touristen ist.

Die Geschichte
Bordeaux blickt auf eine lange Geschichte zurück, denn die Anfänge der Stadt liegen in einem Zeitraum von rund 200 vor Christus. Dabei wurde die Stadt stark von unterschiedlichen Völkern beeinflusst, denn neben den Römern haben auch die und Franken die Stadt geprägt. Seit dem 15. Jahrhundert ist die Stadt jedoch ein fester Bestandteil von Frankreich und besitzt innerhalb des Landes eine große, wirtschaftliche Bedeutung.

Der Weinanbau
Der Weinanbau macht einen großen Teil der Wirtschaft und auch der Küche der Stadt aus. Insgesamt liegen über 3.000 Weingüter im Umfeld der Stadt, die pro Jahr rund 6 Millionen Hektoliter Wein produzieren. Dabei fällt der Großteil der Produktion auf den klassischen, trockenen Rotwein, der auf der gesamten Welt geschätzt wird. Der Bordeauxwein kann dabei in zwei unterschiedliche Arten unterteilt werden, denn neben den klassischen Qualitätsweinen gibt es auch noch die Château-Weine. Besonders Weinkenner legen einen großen Wert auf diesen Unterschied und schätzen die unterschiedlichen, einzigartigen Weine, die aus dieser Region stammen.

Sehenswürdigkeiten
Die Stadt Bordeaux kann dadurch charakterisiert werden, dass es keine Gebäude gibt, die die Stadt besonders prägen. Es ist vielmehr das Zusammenspiel der einzelnen, historischen Gebäude, die so viele Touristen in die Stadt zieht und Bordeaux einen ganz besonderen Charme verpassen. Nichtsdestotrotz gibt es bestimmte Gebäude wie die Kathedrale Saint-André, die eine besondere Bedeutung einnehmen. So handelt es sich bei diesem architektonischen Meisterwerk um eine der größten Kathedralen des Landes, denn sie besitzt eine Länge von rund 127 Metern sowie Türme, die sich über 80 Meter in die Höhe erstrecken. Diese Türme werden nur noch von der der Basilika Saint-Michel übertroffen, denn diese verfügt über einen Turm, der sogar über 110 Meter hoch ist. Neben der guten Aussicht vom Turm ist auch die besondere Verglasung an der Seite der Basilika ein beliebtes Ziel für Besucher der Stadt. Neben diesen Kirchen ist auch das Grand Théâtre de Bordeaux ein besonderes Bauwerk der Stadt, denn seit der Eröffnung im Jahr 1780 zählt es zu den bedeutesten Theatern des gesamten Landes.