Frankreich Fußball Europameisterschaft 2016

Stade de Lyon (Lyon)

Die Stadt Lyon ist ein wichtiger Austragungsort der Europameisterschaft. Lyon ist die Heimat des international bekannten Fußballklubs Olympique Lyon. Dieser trug seine Spiele bisher im Heimatstadion Stade Municipal de Gerland aus. Das Grande Stade de Lyon wird das Stadion Stade Municipal de Gerland nach der Fertigstellung ersetzen. Für die Europameisterschaft soll ein großes neues Statdion mit dem Namen Grande Stade de Lyon gebaut werden. Es wird auch als Stade des Lumières bezeichnet und soll im benachbarten Ort Decines-Charpieu gebaut werden. Der Bezirk Decines-Charpieu ist etwa 10 Kilometer von Innenstadt von Lyon entfernt. Stade des Lumières bedeutet Stadion des Lichts. Es gab zunächst zahlreiche rechtliche Einsprüche gegen den Bau des Stadions. Deshalb kam es zu zeitlichen Verzögerungen. Der Grundstein wurde deshalb erst im November 2013 gelegt.

Mittlerweile sind die Bauarbeiten aber schon weit fortgeschritten. Das Stadion soll am Anfang des Jahres 2016 fertiggestellt werden. Auf einer Fläche von über 50 Hektar entsteht das Stadion. Es werden auch Hotels, ein Trainingsgelände und Verwaltungsgebäude für den Verein Olympique Lyon gebaut. Auf einer Fläche von 3000 m² sollen die neuen Bürogebäude gebaut werden. In das Satdion sollen 58.000 Zuschauer passen. Das Stadion wird aus 3 Rängen bestehen, die sich übereinander befinden. Die Zuschauer sollen nur 15 Meter von der Spielfläche entfernt sein. Auf dem Dach sollen Photovoltaik-Platten installiert werden. Mit diesen soll Strom für die Versorgung des Stadions produziert werden. Außerdem wird dadurch auch der CO2-Ausstoß reduziert. Der Bau soll ein Musterbeispiel für ein ökologisches und nachhaltiges Stadion werden.

Die Baukosten werden ungefähr 405 Mio Euro betragen. 250 Mio. Euro werden vom Verein in das Stadion investiert werden. Der Rest wird von Privatunternehmen und der Öffentlichkeit für die zusätzlichen Gebäude und die Infrastruktur investiert. Das Stadion soll dem Verein Olympique Lyon finazielle Sicherheit garantieren. Das Stadion wurde vom britischen Architektur-Büro Popolus designt und entworfen. Dieses hat schon zahlreiche Stadien, Arenen und sogar Rennstrecken geplant und entworfen. So wurde z.B. das Stadion für die Olympischen Sommerspiele in London von diesem Architekturbüro geplant. Auch das Grande Stade de Lyon wird mit Sicherheit wieder ein architektonisches Meisterwerk werden und eine gute Atmosphäre bei der Austragung des Turniers garantieren. Die Verteilung und Austragung der EM-Spiele wurde bisher noch nicht endgültig festgelegt. Die deutsche Nationalmannschaft hat aber eher schlechte Erinnerungen an das Stadion in Lyon. Bei der WM 1998 verlor man hier das das Viertelfinale gegen Kroatien mit 3:0 im Stade Municipal de Gerland. Vielleicht läuft es im der neuen Multifunktionsarena Stade des Lumières ja besser.