Frankreich Fußball Europameisterschaft 2016

Stade de Toulouse (Toulouse)

Allgemeines über das Stade de Toulouse

Das Stadium de Toulouse, welches häufig auch als Stadium Municipal bezeichnet wird, ist ein 1938 eröffnetes Stadium, in welchem neben Fußball auch Rugby gespielt wird. Befinden tut sich das Stadion auf der Insel Toulouse und wurde speziell für die FIFA-Weltmeistershaft im Jahre 1938 eröffnet. In das Stadion passen insgesamt 35.472 Menschen, wobei während den UEFA-Spielen immer mit nur 33.000 Zuschauern kalkuliert wird.

Historie des Stadion in Toulouse

Der französische Architekt Jean Montariol legte in den 1930er Jahren seine Pläne für das Stadion der Stadt vor. Nach einigen Veränderungen der Baupläne wurde im Jahre 1937 der Bau des Stade de Toulouse begonnen, wobei dieser nur ein Jahr in Anspruch nahm und das Gebäude rechtzeitig zur Fußball-Weltmeisterschaft im Jahre 1938 seine Türen für die verschiedenen Länder öffnen konnte. Das Spiel von Holland gegen Rumänien war das Einweihungsspiel für Stadium Municipal. Bis heute wurde das Gebäude erst zweimal renoviert. 1949 wurden erste Schäden repariert und 1998 wurde anlässlich der WM das Stadion noch einmal umgebaut, damit die sechs angesetzten Spiele dort stattfinden konnten.

Nutzung nicht nur vom Fußballverband

Das Stadion wird seit Jahren nicht nur vom Fußballverband genutzt, sondern auch für die Rugby-League. Der Rugbyverein Stade Toulousain wandert regelmäßig aus seinem eigenen Stadion für bedeutendere Spiele in das Stadium Municipal. Folgende größere Rugby-League Spiele fanden im Stade de Toulouse statt:

  • Rugby-League-Weltmeisterschaft 1954
  • Rugby-Union-Weltmeisterschaft 1991
  • Rugby-Union-Weltmeisterschaft 1999
  • Rugby-Union-Weltmeisterschaft 2007

Selbstverständlich trug das Stade de Toulouse nicht nur die Fußball-Weltmeisterschaft im Jahre 1938 aus, sondern auch 1998 gab es Weltmeisterschaftsspiele in diesem Stadion und 2016 wird in Frankreich die Europameisterschaft im Fußball stattfinden, bei der auch Toulouse wieder sein Stadion zur Verfügung stellen wird.

Besondere Fakten

Das Stadion in Toulouse gehört zu den größten Bauten in der Umgebung der Region Midi-Pyrenees. Aktuell wird es noch einmal verbessert für die EM 2016. Im Jahre 2001 wäre das Stadion fast zerstört worden, denn es gab eine Explosion der in der Nähe befindlichen Chemiefabrik, wodurch das Gebäude zwar nicht komplett zerstört wurde, jedoch einige Bauarbeiten getätigt werden mussten. Von Fans wird das Stadion häufig als „Mini-Wembley“ bezeichnet, da es dem Wembley Stadion in London sehr ähnlich sieht Für den Fußball Verein in Toulouse hat das Stadion eine ganz besondere Bedeutung, denn hier siegte der Verein mit viel Glück gegen SSC Napoli in einem spannenden Match des UEFA-Pokals im Jahre 1986, denn Diego Maradona traf beim Elfmeterschießen nicht das Tor, sondern nur den Pfosten. Toulouse bietet mit seinem Stadion immer eine ganz besondere Atmosphäre, da dieser Ort auf einer kleinen Insel liegt.